«Terug naar de overzicht

Gesamtsieg durch Platt/Huber beim Cape Epic!

© Sportograf

© Sportograf

© Sportograf

© Sportograf

© Sabrina Kral Photography

© Sabrina Kral Photography

© Sabrina Kral Photography

© Sabrina Kral Photography

© Sabrina Kral Photography

© Sabrina Kral Photography

© Sabrina Kral Photography

Titel Nr. 1 für Urs Huber - Titel Nr. 5 für Karl Platt

Karl Platt und Urs Huber haben beim ABSA Cape Epic den Gesamtsieg pefekt gemacht. In den Kampf um die Tageswertung griffen Platt/Huber auf der 86 Kilometer langen Schlussetappe von Boschendal nach Meerendal bewusst nicht mehr ein, sondern genossen die Zieleinfahrt in vollen Zügen. Nach acht Tagen, 652 Kilometern, 15.000 Höhenmeter und einer Fahrzeit von 28 Stunden, 13 Minuten und 28 Sekunden erreichten die beiden BULLS Profis das Ziel auf dem Meerendal Wine Estate als Tagesfünfte und überglückliche Gesamtsieger.

Mit dem Auftaktsieg beim Prolog eröffneten Platt/Huber das Cape Epic direkt mit einem Paukenschlag. In den folgenden sieben Tagen vollzog das deutsch-schweizer Duo dann einen souveränen Durchmarsch in Gelb. Mit offensiver Fahrweise erkämpften sich MarathonMeister Platt und Partner Huber auf der ersten und zweiten Etappe direkt zwei weitere Tagessiege und bauten auch auf den folgenden Etappen ihren Vorsprung beinahte täglich weiter aus. Platt/Huber waren jederzeit Herr der Lage und kontrollierten, gemeinsam mit ihren Teamkollegen Simon Stiebjahn und Tim Böhme, das Renngeschehen, so dass die Gesamtführung zu keiner Zeit in Gefahr war.

“Wahnsinn, unglaublich, der absolute Hammer! Das Cape Epic zum fünften Mal zu gewinnen – ich kann es noch gar nicht fassen, mir fehlen die Worte! Schon beim Prolog haben wir uns selber überrascht, dass wir daraus dann auch noch einen Start-Ziel-Sieg machen, das toppt alles!” so ein vollkommen überwältigter Karl Platt.

“Das Cape Epic zu gewinnen ist seit langem ein Traum von mir, und ich glaube es wird ein Weilchen dauern, bis ich realisiere, dass dieser heute in Erfüllung gegangen ist. Ich kann unmöglich in Worte fassen was mir dieser Sieg bedeutet, das ist sicher der bisher größte Erfolg meiner Karriere!

Ergebnisse:

Etappe #7

1. Manuel Fumic/Henrique Avancini – Cannondale Factory Racing – 3:13:38 h
2. Nicola Rohrbach/Matthias Pfrommer – Centurion Vaude by Meerendal 2 – 3:14:06 h
3. Daniel Geismayr/Hermann Pernsteiner - Centurion Vaude by Meerendal 1 – 3:14:06 h
4. Karl Platt/Urs Huber – Team BULLS – 3:16:18 h
14. Simon Stiebjahn/Tim Böhme – Team BULLS 2 – 3:22:06 h

Gesamtwertung

1. Karl Platt/Urs Huber – Team BULLS – 28:13:28 h
2. Nicola Rohrbach/Matthias Pfrommer – Centurion Vaude by Meerendal 2 – 28:26:36 h
3. Samuele Porro/Damiano Ferraro - Trek-Selle San Marco A – 28:38:32 h
7. Simon Stiebjahn/Tim Böhme – Team BULLS 2 – 29:09:49 h 

BULLS ProjectZebra - Episode 8 - CapeEpic 2016 - Final stage

K?
sluiten We couldn't find you by geolocation. Please type in your address.
Waar ben jij?
Openingstijden Afstand Nederland

Please upgrade your browser!

Sorry, your browser is no more supported by this website.

Come back when you are up to date.